Tourismus

Entspannen, Wohlfühlen, Genießen – die intakte Natur erleben!

Mitten im südburgenländisch-oststeirischen Thermenland zwischen Stegersbach, Blumau und Loipersdorf liegt das “burgenländische Apfeldorf” Kukmirn. Zwischen Obstanlagen, Äckern, Wäldern und am Rande des Trockenmoors liegen die Dörfer Eisenhüttl, Kukmirn, Limbach und Neusiedl.

In Kukmirn gibt es Obstanlagen so weit das Auge reicht. Im Frühling ist die Landschaft ein einziges Blütenmeer. Zur Erntezeit dominieren prachtvolle Rot- und Gelbtöne des reifen Obstes. Kukmirn zählt zur Gegend mit den meisten Sonnentagen Österreichs. Daher reifen hier alle Obstsorten, die das Herz begehrt besonders gut.

Auf den sanften Hügeln, die diese Landschaft prägen werden auch Weinkulturen angebaut. Das Ergebnis sind erlesene Weißweine, Roséweine, vollmundige Rotweine und der bodenständige Uhudler. Eine Verkostung des legendären und seltenen Uhudlers, der seit Generationen Teil der kulinarischen Tradition und regionalen Identität des Südburgenlandes ist, sollte man keinesfalls versäumen. Diese besondere Weinspezialität, die aus Direktträger-Hybriden gekeltert wird, hat, wegen ihrem einzigartigen Geschmack und ihrem Duft nach wilden Erdbeeren, viele Liebhaber.

Im Südburgenland bekommen Sie ein hochwertiges Kulturangebot. Vom Kindertheater für die Kleinen bis zur großen Welt der Oper, von Kammermusik zu Pinkablues, von Klangfrühling über den Kultursommer zum Klangherbst und von Faschingskabarett bis zum Musical – ganz schön viel Kultur für so eine kleine Region.

Entdecken Sie das wunderschöne Kukmirn mit seien charmanten Genuss-Betrieben.

Natur genießen – Impressionen zum Betrachten