Amerikawanderung

 
 
  Ottawa 1958

Von 1888 (Limbach) an wanderten wegen der wirtschaftlichen Probleme der Region viele nach Amerika aus. Pennsylvania, aber auch Detroit, Kanada und Südamerika waren Ziele der Auswanderer, die um die Jahrhundertwende 1900 ihren Höhepunkt erreichte. 1903 hatte Kukmirn durch diese Abwanderung rund 10% seiner Bevölkerung verloren. 1930 lebten rund 950 Kukmirner/Innen in Amerika.

Viele kehrten auch wieder zurück und wurden in der alten Heimat angesehene Bürger. Richard Zotter, geb. 1930 in Avellaneda in Südamerika war von 1971 bis 1986 Bürgermeister und Reinhold Fiedler, von 1960 bis 1967 in Montreal beheimatet, ist seit 1986 Bürgermeister.



zur Startseite

Seite ausdrucken | zum Seitenanfang